Der Azubiausflug
zu Outward Bound in Schwangau 2017

Bereits zwei Wochen nach dem Ausbildungsstart bei Krafthand Medien gab es für uns aufregende Neuigkeiten, ein Azubiausflug stand an! Unsere Ausbilderinnen Katja Heid und Julia Brehm verkündeten uns bereits nach kurzer Zeit das Ziel der Reise. Es sollte zu Outward Bound nach Schwangau im schönen Allgäu, direkt in der Nähe von König Ludwigs Schloss Neuschwanstein gehen.
So wurde der Ausflug bereits sofort zu einem heißen Gesprächsthema bei uns Azubis. Ohne eine Vorstellung, was der Ausflug mit sich bringen wird, durchforsteten wir also das Internet nach weiteren Informationen. Nach einigen Infos auf der Webseite von Outward Bound traten bei einigen gemischte Gefühle auf. Vor allem bei Azubi Tim, der wegen seiner Höhenangst nicht gerade positiv auf die Bilder des Hochseilgartens oder der Kletterwand zu sprechen war. So baute sich bereits vor der Anreise eine gewisse Spannung auf. Wir konnten allerdings immer noch nicht herausfinden, wie genau unser Programm aussehen wird. Trotzdem waren alle zuversichtlich, dass das drei erlebnisreiche Tage mit einigen Highlights werden, an die wir uns auch in Zukunft mit einem Schmunzeln erinnern werden.

Der Ausflug startete also endlich am frühen Morgen des 11.09.2017 für uns sechs Azubis und die beiden Ausbilderinnen. Angekommen in Schwangau wurden wir bereits von der frischen Bergluft und einer wunderschönen Aussicht auf den Forggensee begrüßt. Nachdem wir unsere Zimmer bezogen hatten, definierten wir unsere Ziele des Ausfluges, im Team besser zu funktionieren und zusammen stark zu sein! Nach einer kleinen Vorstellungsrunde konnten wir unsere individuellen Stärken auch gleich durch das Gründen unseres eigenen Unternehmens (zumindest in der Theorie) unter Beweis stellen, indem wir unser eigenes Produkt entwarfen und uns in verschiedene Abteilungen mit unterschiedlichen Aufgaben aufteilten. Diese Erfahrung war wirklich beeindruckend. Es war sehr schön zu sehen, zu was wir im Team fähig sein können, sobald jeder seine Stärken geschickt einbringt. Gegen Abend stand zum Abschluss des Kennenlerntages dann noch eine Fackelwanderung auf dem Programm.

Diese Erfahrung war wirklich beeindruckend. Es war sehr schön zu sehen, zu was wir im Team fähig sein können, sobald jeder seine Stärken geschickt einbringt. Gegen Abend stand zum Abschluss des Kennenlerntages dann noch eine Fackelwanderung auf dem Programm.

Am nächsten Tag hatte sich bereits morgens unser Überraschungsgast, Geschäftsführer Andreas Hohenleitner, zu uns an den Frühstückstisch geschlichen. Der vielversprechende Tag begann mit einer Bachbettwanderung. Das bedeutet, einen Bach so weit wie möglich zu erklimmen, am besten ohne nass zu werden ;-). Über Stock und Stein stellten wir uns vielen Hindernissen, die wir durch unseren Zusammenhalt und Teamwork meistern konnten. Gegen Nachmittag als wir wieder bei Outward Bound ankamen, standen beim Indoor-Klettern erste Erfahrungen mit der Höhe auf dem Plan. Hierbei stachen besonders Isabell und Julian hervor, die blind und an einem Arm zusammengebunden die gesamte Höhe der Kletterwand erklimmen konnten.

Aufgewärmt und vorbereitet stürzten wir uns anschließend nach und nach beim Flying Fox in die Tiefe, was sich als Highlight des gesamten Ausflugs herausstellte. Das wollte sich natürlich Azubi Tim nicht nehmen lassen und wagte den Sprung 😉

Am Mittwoch besuchte uns der zweite Überraschungsgast, Geschäftsführer Steffen Karpstein. Er machte mit uns Präsentations- und Sprechtraining. Dabei stellen wir der Gruppe eines unserer Hobbys vor und sollten sie nur durch diesen Vortrag davon überzeugen, gleich selbst damit anzufangen. Alle Präsentationen wurden gefilmt, analysiert und dann gemeinsam ausgewertet. Es war sehr interessant, viel Neues über die eigene Körpersprache und Rhetorik zu lernen und selbst einmal zu sehen, wie man auf andere wirkt.

Wir können nur sagen, die drei Tage waren MEGA!!! Wir sind zu einem Team zusammengewachsen und haben neue Freundschaften geschlossen.

 

Selina Burkhard und Manuel Scherers, Auszubildende